Datenschutzhinweise

Datenschutzhinweise

Farnell - Informationsrichtlinie

Die Farnell GmbH, Karl-Hammerschmidt Str. 38, D - 85609 Aschheim (hier auch als "Farnell", "wir", "uns" oder "unser" bezeichnet) ist ein Tochterunternehmen der Farnell Group, dessen Muttergesellschaft die AVNET Inc. mit Sitz in den USA ist. Sicherheit und Datenschutz Ihrer personenbezogenen Daten sind uns wichtig. Diese Webseite sammelt und speichert in ihrer Funktion als Datenverantwortlicher personenbezogene Daten.

Diese Datenschutzhinweise gelten zusätzlich zu unserer Datenschutzerklärung und unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Um eine faire und transparente Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und die Einhaltung der geltenden Datenschutzvorschriften zu gewährleisten, stellen wir Ihnen die folgenden Informationen zur Verfügung:

Welche personenbezogenen Daten werden von Farnell erhoben und/oder verarbeitet?

Abhängig von unserer Zusammenarbeit werden insbesondere folgenden Registrierungsdaten erfasst und verarbeitet:

  • Benutzername
  • Unternehmen
  • Bereich
  • Anrede, ggf. Titel
  • Vor- und Nachname
  • Tel. Nr., Fax-Nr.
  • E-Mail Adresse
  • Adresse
  • IP-Adresse

Wie verwenden wir Ihre personenbezogenen Daten?

Farnell verwendet Ihre personenbezogenen Daten insbesondere für die folgenden Zwecke:

  • Protokollierung des Zugriffs auf unsere Webseiten (IP-Adresse) für statistische Zwecke sowie zur Optimierung, Verbesserung und Weiterentwicklung unserer Webseite, z.B. durch Analyse des Nutzerverhaltens hinsichtlich Datum und Uhrzeit des Zugriffs sowie der auf unserer Webseite abgerufenen Datenmenge.
  • Kommunikation zu Produkten, Dienstleistungen und Projekten, z.B. durch Beantwortung von Anfragen.
  • Planung, Durchführung und Verwaltung der (vertraglichen) Beziehung, z.B. die Durchführung von Transaktionen und Bestellungen zu Produkten oder Dienstleistungen, die Bearbeitung von Zahlungen, die Bearbeitung von Buchhaltungs-, Audit-, Rechnungs- und Inkassotätigkeiten, die Organisation von Sendungen und Lieferungen, die Durchführung von Reparaturen und die Erbringung von Supportleistungen.
  • Werbung für eigene ähnliche Produkte und/oder Dienstleistungen vergleichbar den bereits erworbenen Produkte oder Dienstleistungen, falls Sie dem nicht widersprochen haben.
  • Verwaltung und Durchführung von Kundenbefragungen, Marketingkampagnen, Marktanalysen, Gewinnspielen oder anderen Werbeaktivitäten und Veranstaltungen.
  • Aufrechterhaltung und Schutz der Sicherheit unserer Produkte, Dienstleistungen und Webseiten, Verhinderung und Erkennung von Fehlern in Protokolldateien, Sicherheitsbedrohungen, Betrug oder andere kriminellen oder bösartigen Aktivitäten.
  • Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen (wie z.B. Aufbewahrungspflichten), Einhaltung unserer internen Vorschriften und Richtlinien sowie von Industriestandards; und
  • Lösung von Streitigkeiten, Durchsetzung unserer vertraglichen Vereinbarungen zur Geltendmachung von oder Verteidigung gegen Rechtsansprüchen.

Wir sind berechtigt, Ihre personenbezogenen Daten zum Zwecke der Erfüllung eines Vertragsverhältnisses oder aufgrund eines berechtigten Interesses zu verwenden und/oder zu verarbeiten. Ihre ausdrücklich abgegeben Einwilligung kann auch Rechtsgrundlage für die Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten sein. Die Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Sollte eine Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten weggefallen sein, darf Farnell Ihre personenbezogenen Daten nur dann weiter verarbeiten, wenn eine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung vorliegt.

Auf unseren Webseiten verwenden wir Cookies. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Cookie Richtlinie.

Übermittelt Farnell Ihre personenbezogenen Daten an Dritte oder in Drittländer?

Farnell kann Ihre personenbezogenen Daten an andere Gesellschaften innerhalb der Avnet-Unternehmensgruppe weitergeben, jedoch nur wenn eine Weitergabe für die oben genannten Zwecke unbedingt erforderlich ist. Die anderen Gesellschaften innerhalb der Avnet-Unternehmensgruppe handeln nur nach unseren Anweisungen und in Übereinstimmung mit dem geltenden Datenschutzrecht und sind ferner vertraglich verpflichtet, angemessene technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen zu treffen.

Wenn es gesetzlich zulässig ist, kann Farnell personenbezogene Daten an Gerichte, Strafverfolgungsbehörden, Regulierungsbehörden oder Anwälte übermitteln, falls dies zur Einhaltung gesetzlicher Anforderungen oder Geltendmachung von oder Verteidigung gegen Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Im Zusammenhang mit dem Betrieb unserer Webseite und den über unsere Webseite erbrachten Dienstleistungen arbeitet Farnell mit Dienstleistern (sogenannte Auftragsverarbeiter) - wie etwa im Bereich Hosting oder IT-Wartung - zusammen, die nur auf Anweisung von Farnell und in Übereinstimmung mit dem geltenden Datenschutzrecht handeln und ferner vertraglich verpflichtet sind, angemessene technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen zu treffen.

Empfänger personenbezogener Daten können sich möglicherweise in Ländern außerhalb der Europäischen Union / des Europäischen Wirtschaftsraums ("Drittländer") befinden, in denen die geltenden Gesetze nicht das gleiche Datenschutzniveau wie die Gesetze Ihres Heimatlandes bieten.

Farnell ist in solchen Fällen und sofern nach geltendem Recht zulässig verpflichtet, Maßnahmen zu treffen um sicherzustellen, dass der Empfänger im Drittland ein angemessenes Sicherheitsniveau hat.

Farnell überträgt und übermittelt personenbezogene Daten an Empfänger in Drittländer, wenn der Empfänger mit uns EU-Standardvertragsklauseln abgeschlossen hat oder - im Falle von US-Empfängern - wenn der Empfänger nach dem Privacy Shield zertifiziert ist.

Wenn Sie aufgefordert wurden, sich für die element14 Community Site anzumelden, werden Ihre Daten mit Ihrer Zustimmung an unsere britische Konzerngesellschaft Premier Farnell Ltd. als Betreiber dieser Webseite weitergegeben und die Premier Farnell Ltd. ist Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf dieser Webseite unter Berücksichtigung der dortogen, eigenen Datenschutzrichtlinie.

Wie lange speichert Farnell Ihre personenbezogenen Daten?

Sofern es zum Zeitpunkt der Erhebung personenbezogener Daten nicht ausdrücklich anders angegeben wird, löschen wir Ihre Daten, wenn der mit der Erhebung/Verarbeitung verbundene Zweck wegefallen ist und wenn die Verarbeitung nicht mehr zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Verpflichtungen (etwa Aufbewahrungspflichten nach Steuer- oder Handelsrecht) notwendig ist.

Recht auf Auskunft, Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten, auf Einschränkung der Verarbeitung, auf Widerspruch gegen die Verarbeitung und auf Datenübertragbarkeit

Das geltende Datenschutzrecht gewährt Ihnen folgende Rechte:

  1. Auskunft von Farnell über Ihre verarbeiteten, personenbezogenen Daten mittels eines Ausdrucks in einem allgemein gebräuchlichen und maschinenlesbaren Format,
  2. Berichtigung unrichtig verarbeiteter, personenbezogener Daten,
  3. Löschung Ihrer personenbezogenen Daten, falls die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht zur Erfüllung geltender gesetzlicher Verpflichtungen erforderlich ist,
  4. Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten,
  5. Weitergabe der direkt von Ihnen erhobenen, personenbezogenen Daten an einen von Ihnen bestimmten Empfänger, und
  6. Widerspruch der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten aus besonderen Gründen etwa bedingt durch Ihre persönlichen Situation und/oder Umständen, falls dies nicht einem berechtigten Interesse von Farnell oder eines Dritten widerspricht.

Zur Ausübung Ihrer Rechte können Sie uns per Email kontaktieren unter: DPO@farnell.com.

Sicherheitsmaßnahmen

Farnell takes reasonable and appropriate measures to protect Personal Information from loss, misuse and unauthorised access, disclosure, alteration and destruction, taking into due account the risks involved in the Processing and the nature of the Personal Information. An example is the use of SSL technology (encryption, authentication, message integrity).

We would recommend that you log out of your account fully and take steps to delete any browsing history and cookies that may be stored to prevent that information being used by an unauthorised user.

Sicherheitsmaßnahmen

Farnell ergreift angemessene und geeignete Maßnahmen, um personenbezogene Daten vor Verlust, Missbrauch, unbefugtem Zugriff, Weitergabe, Änderung und Löschung zu schützen, wobei keine absolute Sicherheit vor Schwachstellen, Bedrohungen oder weiteren Risiken gewährleistet werden. Ein Beispiel unserer Sicherheitsmaßnahmen ist der Einsatz der SSL-Technologie (Verschlüsselung, Authentifizierung, Nachrichtenintegrität).

Wir empfehlen Ihnen, sich vollständig von Ihrem Konto abzumelden und den Browserverlauf sowie möglicherweise gespeicherte Cookies zu löschen, damit diese Informationen nicht von einem unbefugten Dritten verwendet werden können.

Links zu anderen Webseiten

Wird ein Link auf unsere Webseite angeboten, der auf eine Webseite eines Drittanbieters verweist, so ist dies ein Entgegenkommen für den jeweiligen Drittanbieter und kostenlos. Webseiten des Drittanbieters unterliegen nicht unserer Kontrolle, und wir übernehmen insoweit keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt oder die Datenschutzpraktiken von Drittanbieter-Webseiten, eines angebotenen Links oder eines verwendeten Verknüpfungsprogramms. Wir unterstützen nicht zwangsläufig Unternehmen (oder verwandte Produkte oder Dienstleistungen) auf der verlinkten Webseite. Wenn Sie sich entscheiden, auf eine mit unserer Webseite verknüpften Webseiten von Drittanbietern zuzugreifen, tun Sie das auf eigene Gefahr. Wir distanzieren uns hiermit von allen Rechten Dritter an Marken, Dienstleistungsmarken, Handelsnamen, Logos, Urheberrechten, Patenten, Domainnamen oder anderen geistigen Eigentumsrechten.

Sollten wir Ihnen die Möglichkeit einräumen, Transaktionen über PayPal durchzuführen, so unterliegen diese Transaktionen den Datenschutzbestimmungen von PayPal, die Sie unter www.paypal.com unter dem Link "Datenschutz" am Ende der Webseite einsehen können.

Ansprechpartner für den Datenschutz

Das Farnell Datenschutzteam unterstützt Sie bei allen datenschutzrechtlichen Fragen, Bedenken oder Beschwerden oder bei Ausübung ihrer oben beschriebenen, datenschutzrechtlichen Rechte. Das Datenschutzteam von Farnell kann per Email kontaktiert werden unter: DPO@farnell.com.

Der Datenschutzbeauftragte von Farnell für Deutschland (Farnell GmbH) ist Herr Stefan Schindler, per E-Mail zu erreichen unter Stefan.Schindler@csr-legal.de.

Das Datenschutzteam von Farnell wird alle Anfragen oder Beschwerden innerhalb der gesetzlich vorgesehene Fristen bearbeiten. Eine betroffene Person hat darüber hinaus das Recht, sich mit Anfragen oder Beschwerden auch direkt an die zuständige Datenschutzbehörde zu wenden. Eine Liste der nationalen Datenschutzbehörden finden Sie hier.

Beim Browsen/Nutzen unserer Webseite erhebt, speichert und/oder verarbeitet Farnell personenbezogene Daten. Um eine faire und transparente Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unter Einhaltung der geltenden Datenschutzvorschriften zu gewährleisten, bitten wir Sie, unsere Datenschutzerklärung zur Verarbeitung personenbezogener Daten zu lesen. Welche Cookies wir verwenden und wie Sie Ihre eigenen Bedürfnisse diesbezüglich einstellen können, erfahren Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

FARNELL AVNET LEGAL EMEA I Version 1.1 - 03.2019

Datenschutzerklärung

(Farnell Datenschutzrichtlinie)

I. Einleitung

Die Farnell GmbH, Karl-Hammerschmidt Str. 38, D - 85609 Aschheim (in dieser Erklärung auch als "Farnell", "wir", "uns" oder "unser" bezeichnet) ist ein Tochterunternehmen der Farnell Group, dessen Muttergesellschaft die AVNET Inc. mit Sitz in den USA ist. Wir verpflichten uns hiermit, Compliance mit den anwendbaren Datenschutzgesetzen und -vorschriften zu gewährleisten. Diese Datenschutzerklärung („Richtlinie“) basiert auf den Prinzipien und Anforderungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“) sowie den lokalen Datenschutzvorschriften. Mit dieser Richtlinie möchten wir Sie als betroffene Person darüber informieren, wie und warum wir personenbezogene Daten verarbeiten, sammeln und verwenden, sowie über Ihre Rechte als betroffene Person im Hinblick auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

II. Umfang und Ergänzung

Diese Richtlinie gilt für alle Unternehmen, insbesondere Tochtergesellschaften, Niederlassungen und unselbständigen Betrieben der AVNET Inc. im EMEA-Raum. Diese Richtlinie deckt alle Formen der Verarbeitung personenbezogener Daten ab. Sie beschreibt die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Farnell, die wir direkt oder indirekt vom Nutzer, Kunden, Lieferanten, Geschäftspartner oder anderweitig erhalten haben. Sie gilt für die Verarbeitung sämtlicher personenbezogenen Daten, unabhängig durch welchen Kommunikationskanal oder auf welche Art und Weise sie erhoben werden, insbesondere über E-Mail, Datenübertragung, Angabe von personenbezogenen Daten bei Anwendungen und Tools, über Webseiten oder mobile Apps und über soziale Medien und Plattformen. Diese Richtlinie kann durch Datenschutzhinweise und/oder durch weitere Datenschutzrichtlinien mit Bezug auf besonderen Formen oder Zwecke der Datenverarbeitung ergänzt werden. Anonymisierte Daten (d.h. nicht-personenbezogene Daten) z.B. für statistische Erhebungen oder Studien sind nicht Gegenstand dieser Richtlinie. In Ländern, in denen die Daten juristischer Personen im gleichen Ausmaß wie die personenbezogenen Daten geschützt werden, findet diese Richtlinie gleichwohl auch auf Daten juristischer Personen Anwendung.

III. Anwendung von nationalen Gesetzen

Während die DSGVO in der gesamten EU unmittelbar Anwendung findet, gelten in manchen Ländern möglicherweise weitere Gesetze und Vorschriften, die die Datenschutzanforderungen näher spezifizieren und insbesondere weitere Anforderungen für das rechtmäßige Verarbeiten von personenbezogenen Daten vorsehen.

IV. Glossar und Definitionen

Ein Glossar mit Begriffsbestimmungen und Definitionen ist als Anhang A dieser Richtlinie beigefügt.

V. Verarbeitung personenbezogener Daten, Zweck und Rechtsgrundlage

Dieser Abschnitt unserer Richtlinie beschreibt, welche personenbezogenen Daten wir verarbeiten, zu welchen Zwecken und basierend auf welcher Rechtsgrundlage.

1. Handhabung von Bestellungen und Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen

Wenn Sie etwa Bestellungen aufgeben, um Waren oder Dienstleistungen von uns zu erwerben, oder wenn Sie Informationen über Produkte und Dienstleistungen zu einer Bestellung wünschen, oder wenn Sie Unterstützung zu den von Ihnen bestellten Produkte oder Dienstleistungen wünschen, werden wir diejenigen erforderlichen personenbezogenen Daten verarbeiten, um z.B. einen Vertrag mit Ihnen zu verhandeln und abzuschließen, oder um vertragliche Verpflichtungen zu erfüllen, oder um Rechte aus dem Vertrag ausüben zu können. Das umfasst auch Beratungsdienste aus dem Vertrag, wenn dies mit dem vertraglichen Zweck in Zusammenhang steht. Vor Abschluss eines Vertrages können personenbezogene Daten verarbeitet werden, um Angebote oder Kostenvoranschläge vorzubereiten oder um anderen Anfragen des potentiellen Kunden in Zusammenhang mit einem Vertragsabschluss nachzukommen.

Zu diesem Zweck verarbeiten wir personenbezogene Angaben (insbesondere Name, Titel, E-Mail, Telefonnummer, Adresse, Versand- und Rechnungsadresse), Bestell- und Kundeninformationen (insbesondere bestellte und gelieferte Waren und Dienstleistungen, Bestellungsanweisungen, Geschäftsaktivitäten und Kundeninteressen sowie Bestellhistorie) und Finanzinformationen (einschließlich Rechnungsdaten, bevorzugten Zahlungsoptionen, Zahlungsfrist, Bankkonto- und Kreditkarteninformationen).

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke der Handhabung von Bestellungen, der Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen und der Ausübung vertraglicher Rechte ist Artikel 6 (1) b) DSGVO (vertragliche Notwendigkeit). Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten für Zwecke des Verständnisses der Geschäftsaktivitäten und Interessen unserer Kunden und ihrer Bestellhistorie ist Artikel 6 (1) f) DSGVO (berechtigtes Interesse). Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung (insbesondere Aufbewahrung) personenbezogener Daten zum Zwecke der Erfüllung von Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten (insbesondere von gewerblichen Rechnungslegungsstandards und von steuerlichen bzw. fiskalischen Aufbewahrungspflichten) ist Artikel 6 (1) c) DSGVO (rechtliche Verpflichtung).

2. Navigieren oder Anmelden auf unseren Webseiten, Social Media Seiten und Plattformen

Wenn Sie unsere Webseiten, Social Media Seiten oder Plattformen durchstöbern, können wir Cookies und andere Trackingfunktionen verwenden, um zu erfassen und zu verstehen, wie Sie unsere Webseiten, Social Media Seiten und Plattformen verwenden.

Nicht alle unsere Webseiten verwenden Cookies und Trackingfunktionen, die personenbezogene Daten sammeln. Abhängig von den verwendeten Cookies und Trackingfunktionen sammeln wir Informationen über Ihr Online-Surfverhalten auf unseren Webseiten, Social Media Seiten oder Plattformen, einschließlich Informationen etwa wie Sie auf Werbungen und Angebote reagieren. Wir können auch Informationen über das Gerät sammeln, das Sie verwendet haben, um auf unsere Webseiten, Social Media Seiten oder Plattformen zuzugreifen (einschließlich Geräte-Modell und Betriebssystem, Browser-Typ, IP-Adresse, Kennungen von mobilen Geräten).

Nähere Informationen zu den verwendeten Cookies und Trackingfunktionen auf unseren jeweiligen Webseiten, Social Media Seiten und Plattformen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie. Diese umfasst Informationen, wie Sie Cookies in Ihrem Browser deaktivieren können, und wie die Verfolgung Ihres Surfverhaltens verhindert werden kann.

Wenn Sie sich auf einer unserer Webseiten, Social Media Seiten oder Plattformen anmelden, verarbeiten wir zusätzlich personenbezogene Daten (insbesondere Name, Titel, E-Mail, Telefonnummer) und Kontodaten (insbesondere Benutzername, Passwort, Login-/Logout-Daten). Davon nicht betroffen ist die Anmeldung mit einem Aliasnamen oder Pseudonym. Wenn Sie uns diese Informationen nicht zur Verfügung stellen möchten, können Sie sich leider nicht anmelden und/oder unsere Services nicht oder nur teilweise nutzen.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Informationen über Ihr Online-Surfverhalten, soweit diese personenbezogene Daten beinhaltet, ist Artikel 6 (1) a) DSGVO (Einwilligung). Insoweit werden wir Sie vorher bitten, in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzuwilligen. Neben dem Datenschutzrecht sehen auch weitere Gesetze (etwa das UWG) Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung vor. Unter gewissen Voraussetzungen, z.B. wenn wir etwa nur eine begrenzte Menge Ihrer personenbezogenen Daten verarbeiten, die Ihrer Art und Beschaffenheit nach Ihre Rechte und Freiheiten nicht wesentlich beeinträchtigt, ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für das Browsen oder Anmelden auf unseren Webseiten, Social Media Seiten oder Plattformen Artikel 6 (1) f) DSGVO (berechtigtes Interesse).

3. Kommunikation, Marketing, Teilnahme an Werbeaktionen, Veranstaltungen und Feedback

Wenn Sie uns anlässlich jedweder Art von Anfrage kontaktieren, werden wir Ihre personenbezogenen Daten (insbesondere Name, Titel, Unternehmen oder Organisation, für das/die Sie arbeiten, E-Mail, Telefonnummer, andere Kontaktangaben) verarbeiten, sofern dies erforderlich ist, Ihre Anfrage zu bearbeiten und/oder darauf zu antworten..

Wenn Sie Waren oder Dienstleistungen von uns erworben haben, oder wenn Sie Interesse an bestimmten Waren oder Dienstleistungen bekundet haben, können wir Ihre personenbezogenen Daten (insbesondere Name, Titel, Unternehmen oder Einrichtung, für das/die Sie arbeiten, E-Mail, Telefonnummer, andere Kontaktangaben) verarbeiten, um Sie zu kontaktieren und Ihnen insbesondere Informationen über unsere Waren und Dienstleistungen oder jene unserer Geschäftspartner, neue technologische Entwicklungen, Sonderangebote und Geschäftsmöglichkeiten zu übermitteln.

Wenn Sie an von uns organisierten oder gesponserten Werbeaktionen oder Veranstaltungen teilnehmen, werden wir Ihre personenbezogenen Daten (insbesondere Name, Titel, Unternehmen oder Einrichtung, für das/die Sie arbeiten, E-Mail, Telefonnummer, andere Kontaktangaben) verarbeiten, um Ihre Teilnahme an der Werbeaktion oder an der Veranstaltung zu verwalten und um Ihnen Informationen über unsere Waren und Dienstleistungen oder jene unserer Geschäftspartner, neue technologische Entwicklungen, Sonderangebote und Geschäftsmöglichkeiten zu übermitteln. Wir werden Ihre personenbezogenen Daten auch dazu verwenden, um von Ihnen Feedback insbesondere zur Werbeaktion, zur Veranstaltung, zu Ihrer Zufriedenheit mit unseren Waren oder Dienstleistungen sowie jener unserer Geschäftspartner zu erhalten. Wir können Sie auch um Ihre Meinung bitten, um unsere Waren und Dienstleistungen sowie die Zusammenarbeit mit unseren Geschäftspartnern zu verbessern bzw. zu fördern.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, um mit Ihnen zu kommunizieren und um Ihre Anfragen zu beantworten, ist Artikel 6 (1) b) DSGVO (vertragliche Notwendigkeit), soweit dies im Rahmen der Vorbereitung oder Förderung des Abschlusses eines Vertrags oder der Beantwortung von Anfragen im Zusammenhang mit einem Vertrag erfolgt. Für die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke der Kommunikation mit Ihnen hinsichtlich anderer Angelegenheiten ist Rechtsgrundlage Artikel 6 (1) f) DSGVO (berechtigtes Interesse).

Wenn wir personenbezogene Daten verarbeiten, um Sie zu kontaktieren und um Ihnen Informationen über unsere Waren und Dienstleistungen oder jene unserer Geschäftspartner, neue technologische Entwicklungen, Sonderangebote und Geschäftsmöglichkeiten zu übermitteln, ist Rechtsgrundlage Artikel 6 (1) a) DSGVO (Einwilligung), sofern wir Sie bitten, die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu diesem Zwecke zu erteilen. Unter bestimmten Voraussetzungen, z.B. wenn wir eine begrenzte Menge von personenbezogenen Daten verarbeiten, die entsprechend ihrer Art und Beschaffenheit Ihre Rechte und Freiheiten nicht wesentlich beeinträchtigen, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Artikel 6 (1) f) DSGVO (berechtigtes Interesse), insbesondre sofern wir Sie kontaktieren, um Ihnen Informationen über eigene ähnlichen Waren und Dienstleistungen, neuen technologischen Entwicklungen und Sonderangebote zu übermitteln.

Wenn wir personenbezogene Daten verarbeiten, um Ihre Teilnahme an einer Werbeaktion oder an einer Veranstaltung zu verwalten, oder um Ihnen Informationen über unsere Waren und Dienstleistungen oder jene unserer Geschäftspartner, neue technologische Entwicklungen, Sonderangebote und Geschäftsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen, oder Sie um Ihr Feedback oder um Ihren Beitrag zu bitten, ist Rechtsgrundlage Artikel 6 (1) a) DSGVO (Einwilligung), sofern wir Sie bitten, dass Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für diesen Zweck zustimmen und Sie dieses akzeptieren. Unter bestimmten Voraussetzungen, z.B. wenn wir eine begrenzte Menge von personenbezogenen Daten verarbeiten, die entsprechend ihrer Art und Beschaffenheit Ihre Rechte und Freiheiten nicht wesentlich beeinträchtigen, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Artikel 6 (1) f) DSGVO (berechtigtes Interesse).

4. Rechtliche Verpflichtungen und Compliance

Als ein weltweit tätiges Unternehmen innerhalb der Avnet Inc. Gruppe sind wir an verschiedene Gesetze und Vorschriften gebunden, die uns unterschiedliche rechtliche Verpflichtungen auferlegen. Einige dieser Gesetze und Vorschriften können die Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten vorschreiben (wie z.B. Steuergesetze, Handelsgesetze, Handels- und Export-Compliance-Bestimmungen, Zollvorschriften, Geldwäschebekämpfungsvorschriften). Wenn diese rechtlichen Verpflichtungen auf Gesetzen und Vorschriften von EU-Mitgliedsstaaten basieren, ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten Artikel 6 (1) c) DSGVO. Wenn diese rechtlichen Verpflichtungen auf Gesetzen und Vorschriften von Drittländern (Nicht-EU-Staaten) basieren, kann die Einhaltung dieser rechtlichen Verpflichtungen ein berechtigtes Interesse darstellen. In diesem Fall ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten Artikel 6 (1) f) DSGVO. Letzteres kann auch die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten zum Zwecke der Einhaltung unserer internen Richtlinien, Verhaltenskodizes und Vorschriften sein.

5. Anstellung und Bewerbung

Wenn wir Mitarbeiter einstellen, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns als Teil Ihrer Bewerbung zur Verfügung stellen. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Anstellung und der Durchführung des Bewerbungsverfahrens umfasst in der Regel personenbezogene Daten (insbesondere Name, Titel, E-Mail, Telefonnummer, Adresse) und Daten (insbesondere Name, Titel, E-Mail, Telefonnummer, Adresse) und Lebenslauf- und Qualifikationsdaten (insbesondere Schulabschluss, Universitätsabschluss, Schulungszertifikate, Fortbildungszertifikate, Referenzen und Kompetenzen). Nach dem Abschluss eines Bewerbungsverfahrens können wir personenbezogene Daten von Bewerbern für einen bestimmten Zeitraum weiter verarbeiten (insbesondere speichern), wenn dies etwa erforderlich ist, um Rechte ausüben oder uns gegen Ansprüche verteidigen zu können.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke von Anstellungen und Handhabung von Bewerbungen ist Artikel 6 (1) b) DSGVO (vertragliche Notwendigkeit), sofern die Verarbeitung dazu dient, Bewerbungen zu überprüfen und zu beurteilen, Bewerber auszuwählen, einen Anstellungsvertrag abzuschließen oder damit wir etwaige Rechte ausüben oder uns gegen etwaige Ansprüche aus dem Bewerbungsverfahren verteidigen können.

Bewerber sollen bitte beachten, dass bei Übermittlung von Bewerbungen über eine Karriere-Webseite, eine Karriereplattform oder einen Job-Portal unter Umständen weitere Datenschutzbestimmungen Anwendung finden können, die auf der jeweiligen Karriere-Webseite, Karriereplattform, dem Job-Portal oder in der Stellenanzeige veröffentlicht sind.

VI. Personenbezogene Daten von Kindern

Die Tätigkeit von Farnell liegt schwerpunktmäßig im Business-to-Business (B2B). Aus diesem Grund erheben wir wissentlich keine personenbezogenen Daten von Kindern und insbesondere fragen wir bei Kindern keine personenbezogenen Daten an. Während Nutzer aller Altersgruppen unsere Webseiten, Social Media Seiten oder Plattformen nutzen können, dienen unsere Internetauftritte lediglich B2B-Zwecken und richten sich nicht explizit an Kinder. Wenn wir etwa von einem Elternteil oder Vormund oder anderweitig Kenntnis davon erlangen, dass ein Kind unter 16 Jahren auf eine unserer Webseiten, Social Media Seiten oder Plattformen angemeldet ist, werden wir das Konto und die Anmeldung löschen und die personenbezogenen Daten des Kindes aus unseren Speichermedien entfernen.

VII. Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dienstleistern und Dritte

Im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit bedient sich Farnell Dienstleister (sog. Datenverarbeiter), die Ihre personenbezogenen Daten in unserem Auftrag und entsprechend unserer Anweisungen verarbeiten. Ein Datenverarbeiter ist im rechtlichen Sinne Dritter und kann ein externes Unternehmen oder ein Unternehmen innerhalb der AVNET inc. (Gruppenunternehmen) sein. Jede Auslagerung der Datenverarbeitung an Dritte unterfällt einem Sorgfaltspflicht- und Überwachungsprozess und wird in einem Datenverarbeitungsvertrag geregelt.

Sofern wir Dienstleister mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in unserem Namen beauftragen, können Ihre personenbezogenen Daten insbesondere an folgende Empfänger weitergegeben werden:

IT-Dienstleister, Anwendungsdienstleister, Internetdienstleister, Plattform- und Webseite-Host-Dienstleister, Datenentsorgungsunternehmen, Marketingagenturen, Marktforschungseinrichtungen, Werbepartner, Bestell- und Kontoverwaltungsdienstleister, Zahlungsdienstleister, Logistikdienstleister, Kundenbetreuungsdienstleister.

Neben der Weitergabe personenbezogener Daten an Dienstleistern kann es erforderlich sein, dass wir Ihre personenbezogenen Daten an weiteren Dritten geben, entweder aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder aufgrund eines berechtigten Interesses, um etwa Gesetze und Vorschriften einzuhalten oder um die geschäftliche Kooperation und Zusammenarbeit mit Ihnen zu fördern. In diesen Fällen können Ihre personenbezogenen Daten insbesondere an folgende Empfänger weitergegeben werden:

Behörden und Verwaltungen, Strafverfolgungsbehörden und Betrugspräventionseinrichtungen, Gerichte, Rechtsanwälte, Steuerberater, Buchhaltungs- und Rechnungsprüfungsunternehmen, Kreditauskunftsunternehmen, Zahlungskarten- und Versicherungsanbieter, Hersteller und Vertriebspartner, Einzelhändler.

Wenn Sie unsere Webseiten, Social Media Seiten oder Plattformen nutzen und wenn Sie Ihre Konten in den sozialen Medien mit uns verlinken möchten oder in Ihrem sozialen Medien-Konto angemeldet sind, können Ihre personenbezogenen Daten mit den Betreibern dieser Social Media Seiten und Plattformen geteilt werden.

Wenn Sie aufgefordert wurden, sich für die element14 Community-Site anzumelden, werden Ihre Daten mit Ihrer Zustimmung an unsere britische Konzerngesellschaft Premier Farnell Ltd. als Betreiber dieser Webseite weitergegeben und die Premier Farnell Ltd. ist Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf der Community-Webseite unter Berücksichtigung ihrer eigenen Datenschutzrichtlinie.

Sollte unser Unternehmen im Ganzen oder teilweise verkauft und/oder verschmolzen werden, werden wir dem Erwerber Ihre personenbezogenen Daten bekannt geben.

Wir können Informationen an verbundene Unternehmen und/oder an Dritte auf pseudonymisierten Basis weitergeben. Während diese Informationen Sie persönlich nicht identifizieren können und aus diesem Grund keine personenbezogenen Daten sind, kann der Dritte unter Umständen diese pseudonymisierten Informationen derart mit anderen bereits vorrätigen Daten kombinieren, dass der Dritte Sie auch anhand der pseudonymisierten Informationen persönlich identifizieren kann. Wenn wir derartige pseudonymisierten Informationen tatsächlich an Dritte weitergeben, ergreifen wir erforderlichen Maßnahmen zur Sicherstellung, dass der Dritte notwendige Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten anwenden.

VIII. Aufbewahrungsfristen personenbezogener Daten

In der Regel bewahren wir personenbezogene Daten nicht länger auf, als dies für die Verfolgung und Erfüllung der Erhebungszwecke notwendig ist. In vielen Fällen werden personenbezogene Daten zu unterschiedlichen Zwecken verarbeitet, z.B. wenn die Datenverarbeitung im Rahmen eines Kaufs erfolgt, verarbeiten wir Ihre personenbezogene Daten für den Zweck der Handhabung und Ausführung Ihrer Bestellung, der Bereitstellung von Waren oder Dienstleistungen, der Rechnungsstellung und Bezahlung und der Bereitstellung der Kundenbetreuung. Als juristische Person müssen wir gesetzlichen Aufzeichnungspflichten (etwa Steuer- und Handelsgesetzen) nachkommen, die eine längere Aufbewahrung bestimmter Dokumenten und Dateien, die personenbezogene Daten enthalten können, erfordern.

Wenn wir personenbezogene Daten für den Zweck der Handhabung von Bestellungen und der Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen verarbeiten, bewahren wir Ihre personenbezogenen Daten für den Zeitraum unserer Geschäftsbeziehung auf. In Dokumente oder Dateien enthaltene, personenbezogene Daten werden z.B. aufgrund Steuergesetze grundsätzlich 10 Jahre aufbewahrt (gesetzliche Bestimmungen, anhängige Rechtsstreitigkeiten oder Steuerverfahren können einen längeren Aufbewahrungszeitraum erfordern). In Dokumente oder Dateien enthaltene, personenbezogene Daten werden z.B. aufgrund Handelsgesetze 6 Jahre aufbewahrt gesetzliche Bestimmungen, anhängige Rechtsstreitigkeiten oder Steuerverfahren können einen längeren Aufbewahrungszeitraum erfordern).

Wenn wir personenbezogene Daten zum Zweck des Verständnisses Ihres Online-Surfverhaltens verarbeiten, speichern wir Ihre personenbezogenen Daten nur für den erforderlichen Zeitraum, um Statistik- und Analyseberichte zu erstellen. Diese Berichte enthalten nur pseudonymisierte (d.h. nicht-personenbezogene) Daten. Nähere Informationen zur Aufbewahrungsdauer derartiger Daten finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

Wenn wir personenbezogene Daten zu Kommunikations-, Marketing-, Werbe-, Veranstaltungs- und Feedback-Zwecken verarbeiten, speichern wir diese Daten für die Dauer der erforderlichen Kommunikation und solange ein berechtigtes Interesse besteht, um Ihnen etwa Geschäfts-, Produkt- und Dienstleistungsinformationen oder Marketing-, Veranstaltungs- und Werbematerialien zur Verfügung zu stellen, es sei denn Sie haben der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu diesen Zwecken widersprochen.

Wenn wir personenbezogene Daten zum Zweck der Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften verarbeiten, speichern wir Ihre personenbezogene Daten für die Dauer der gesetzlich vorgesehen Fristen.

Wenn wir personenbezogene Daten zum Zwecke von Anstellungen und Durchführung von Bewerbungsverfahren verarbeiten, speichern wir personenbezogene Daten für den erforderlichen Zeitraum, um Bewerbungen zu überprüfen und zu beurteilen, Bewerber auszuwählen, einen Anstellungsvertrag zu verhandeln und abzuschließen, oder um Rechte ausüben oder uns gegen Ansprüche verteidigen zu können. Wenn z.B. eine Bewerbung erfolgreich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer Ihrer Beschäftigung bei uns gespeichert. Nach dem Ende Ihrer Beschäftigung werden die Daten solange weiter verarbeitet, um etwa den gesetzlichen Aufbewahrungsvorschriften zu genügen, oder um etwaige künftige oder bereits anhängige Rechtsstreitigkeiten führen zu können. Wenn Ihre Bewerbung nicht erfolgreich ist, speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für Dauer von bis zu sechs Monate auf, um uns gegen etwaige Ansprüche aus dem Bewerbungsverfahren verteidigen zu können.

Wenn Ihre Bewerbung nicht erfolgreich ist, Sie aber zugestimmt haben, dass wir Ihre personenbezogenen Daten für zukünftige Beschäftigungsmöglichkeiten speichern, bewahren wir Ihre personenbezogenen Daten für bis zu zwei Jahre auf, es sei denn, es wird auf unseren Karriere-Webseiten, Beschäftigungsplattformen oder Job-Portalen oder in einer Stellenausschreibung etwas anderes angegeben.

IX. Übermittlung personenbezogener Daten in Drittländern

Unter Umständen besteht die Notwendigkeit, personenbezogene Daten an Empfänger in andere Länder zu übermitteln. Das kann etwa der Fall sein, wenn bestimmte Informationen, die personenbezogene Daten beinhalten können, an unsere Muttergesellschaft Avnet Inc. in die USA übermittelt werden müssen, oder etwa im Rahmen einer internationalen Kooperation und Zusammenarbeit mit unseren Geschäftspartnern, oder wenn Bestellungen international bearbeitet und versendet werden. Wenn wir etwa Dienste von Datenverarbeitern in Anspruch nehmen, können wir Ihre personenbezogenen Daten auch an Verarbeiter in anderen Ländern übermitteln.

Wenn eine Datenübermittlung an Empfänger in Ländern außerhalb der Europäischen Union oder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (sog „Drittländer“) erfolgt, werden wir sicherstellen, dass die für Sie anwendbaren Datenschutzbestimmungen eingehalten werden. Die Übermittlung personenbezogener Daten außerhalb der Europäischen Union oder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums ist nur einschränkt möglich. Geeignete Sicherheitsmaßnahmen müssen vorliegen und/oder von uns ergriffen werden, um einen entsprechenden Datenschutz zu gewährleisten.

Sicherheitsmaßnahmen könnten insbesondere sein: Einstufung von Drittländer als sicher durch die Europäischen Union, Vereinbarung von EU-Standardvertragsklauseln (auch als EU-Musterklauseln bekannt) mit dem Empfänger, Umsetzung von verbindlichen interner Datenschutzvorschriften (sog. Binding Corporate Rules / „BCRs“) innerhalb unserer Unternehmensgruppe, Vorliegen einer wirksamen EU-U.S. Privacy Shield Zertifizierung beim Empfänger oder eine andere gesetzlich zulässige Maßnahme.

Wenn Sie bestimmte Fragen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei Übermittlung in Drittländer haben, können Sie Ihre Anfrage per Email an folgenden Kontakt richten:

Dataprotectionmanager@premierfarnell.com

X. Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten und von Zahlungskarteninformationen

Wir haben technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen umgesetzt, um personenbezogene Daten vor versehentlicher oder unerlaubter Manipulation, Zerstörung, Verlust, Veränderung und vor der nicht autorisierten Weitergabe an sowie illegalem Zugriff durch Drittparteien zu schützen. Solche Sicherheitsmaßnahmen umfassen etwa Authentifizierungstools, Firewalls, Überwachung von IT-Systemen und Netzwerken, Pseudonymisierung und Verschlüsselung von personenbezogenen Daten.

Die technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen werden regelmäßig überprüft und angepasst, wobei die modernste Technologie angewendet wird, um den Zweck der Verarbeitung einzuhalten unter Berücksichtigung der sich daraus ergebenden Risiken. Angesichts der dynamischen Entwicklung von Sicherheitsmaßnahmen kann auch bei Anwendung modernster Technologie keine absolute Sicherheit vor Schwachstellen, Bedrohungen oder weiteren Risiken gewährleistet werden.

Wir speichern Ihre Zahlungsinformationen zum Zwecke der Bezahlung Ihrer Bestellungen. Wir speichern diese Informationen auch um die Bezahlung künftiger Käufe zu beschleunigen. Wir schützen alle aufbewahrten Kontodaten etwa dadurch, dass wir lediglich die letzten vier Zahlen der Kontonummer offenlegen, wenn wir Ihre Bestellung bestätigen. Wir verfügen über physische, elektronische und verfahrensbezogene Kontrollen in Verbindung mit der Erhebung, Speicherung und Weitergabe personenbezogener Informationen. Wir nehmen unsere Sicherheitsverpflichtungen sehr ernst und wir möchten Sie bitten, dass auch Sie vernünftige Maßnahmen ergreifen, um den Schutz Ihrer Kontoinformationen einschließlich ID und Passwort sicherzustellen, insbesondere damit diese nicht unerlaubt verwendet werden. Wir empfehlen Ihnen, sich vollständig von Ihrem Kundenkonto abzumelden und entsprechende Schritte zu unternehmen, um den Browserverlauf und die möglicherweise gespeicherten Cookies zu löschen, damit diese Informationen nicht unerlaubt und missbräuchlich verwendet werden.

Wenn Sie bestimmte Fragen in Bezug auf die Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten haben, können Sie eine Anfrage per Email an folgenden Kontakt richten:

Dataprotectionmanager@premierfarnell.com

XI. Marketing-Präferenzen

Wie in Abschnitt IV. 3. dieser Richtlinie dargelegt, können wir entweder auf Grund Ihrer Zustimmung oder auf Grund eines berechtigten Interesses Ihre personenbezogenen Daten (etwa Name, Titel, Unternehmen oder Organisation, für das/die Sie arbeiten, E-Mail, Telefonnummer oder andere Kontaktangaben) zu Marketingzwecken verarbeiten, um etwa Sie an eine Werbeaktion oder Veranstaltung einzuladen oder um Ihnen Informationen über unsere Waren und Dienstleistungen oder jene unserer Geschäftspartner, über neue technologische Entwicklungen, über Sonderangebote und über neue Geschäftsmöglichkeiten zu übermitteln. Zu diesen Zwecken können wir Ihre personenbezogenen Daten in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen verwenden, um Ihnen etwa Informationen zu Produkten und Dienstleistungen zu übermitteln, über folgende Kommunikationskanälen: E-Mail, postalisch, telefonisch und über soziale Medien, es sei denn, Sie haben dem widersprochen.

Sofern Ihre Einwilligung als Rechtsgrundlage erforderlich ist und wir Ihre Einwilligung unter Einhaltung des sogenannten Double-Opt-In Verfahrens eingeholt haben, weisen wir Sie auf die Möglichkeit hin, sich jederzeit vom Erhalt von Produkt- und Dienstleistungsinformationen und/oder Marketing-Nachrichten abzumelden, indem Sie etwa ein in der elektronischen Nachricht vorgesehene Hyperlinks anklicken, uns per E-Mail oder anderen Kommunikationskanälen kontaktieren oder indem Sie Ihre Präferenzen in Ihren Kontoeinstellungen ändern.

Sie können uns natürlich auch jederzeit mitteilen, Ihnen keine weiteren Produkt- und Dienstleistungsinformationen sowie Marketing-Nachrichten zu senden. Wenn wir Ihre Einwilligung zur Übermittlung von Marketing-Informationen haben, können Sie diese jederzeit widerrufen ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Wenn Sie für Marketing-Zwecke von uns nicht mehr kontaktiert werden möchten, klicken Sie bitte hier oder kontaktieren Sie uns per E-Mail an unsubscribe-ch@farnell.com (Bitte teilen Sie uns mit, welche Art von Marketingaktivitäten Sie nicht länger erhalten möchten) oder telefonisch unter + 41 (0)44 204 64 64 (Gebühren können entstehen – jedoch nicht höher als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen).

Wenn Sie uns mitgeteilt haben, Ihnen keine weiteren Produkt- und Dienstleistungsinformationen sowie Marketing-Nachrichten zu übermitteln, könnten unsere Systeme und Anwendungen etwas Zeit für die Aktualisierung in Anspruch nehmen, d.h. Sie könnten währenddessen noch Nachrichten von uns erhalten, während wir Ihr Anliegen vollständig bearbeiten.

Beachten Sie bitte, dass Ihre Mitteilung keine oder teilweise keine weiteren Marketing-Nachrichten senden zu dürfen, nicht unsere weitere Kommunikationen mit Ihnen betrifft, wie etwa zum Zwecke von Auftragsbestätigungen, Aktualisierung von Bestellungen, Versandmitteilungen oder Zahlungsaufforderungen.

XII. Andere Webseiten

Unsere Webseite kann Links zu anderen Webseiten enthalten. Unsere Datenschutzerklärung und Datenschutzhinweise gelten nur für unsere Webseite. Wenn Sie also auf andere Webseiten verlinkt bzw. weitergeleitet werden, sollten Sie bitte die Datenschutzbestimmungen auf diesen Webseiten beachten.

Sollten wir Ihnen die Möglichkeit einräumen, Transaktionen über PayPal durchzuführen, so unterliegen diese Transaktionen den Datenschutzbestimmungen von PayPal, die Sie unter www.paypal.com unter dem Link "Datenschutz" am Ende der Webseite einsehen können.

XIII. Ihre Rechte an personenbezogenen Daten

Sie haben verschiedene Rechte hinsichtlich der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten. Ihre Rechte haben wir nachfolgend zusammengefasst. Um eines Ihrer Rechte geltend zu machen, können Sie sich entweder an den unten in Abschnitt XV. angegebenen Verantwortlichen oder an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

1. Recht auf Auskunft

Sie haben das Recht, Auskunft darüber zu verlangen, ob wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten oder nicht.

Wenn wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, sind Sie berechtigt, Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten zu verlangen und des weiteren Informationen zum Zweck der Verarbeitung zu erhalten, etwa über die Kategorien der personenbezogenen Daten, wer außerhalb von Farnell die Daten erhalten hat (einschließlich Empfänger in Drittländern), über alle verfügbaren Informationen zur Datenherkunft, soweit diese nicht von Ihnen direkt mitgeteilt wurden, über den vorgesehenen Zeitraum zur Speicherung Ihrer personenbezogene Daten oder - soweit dies nicht möglich ist – über die Kriterien zur Bestimmung des Speicherungszeitraums. Sie können auch einen Ausdruck der verarbeiteten personenbezogenen Daten anfordern.

2. Recht auf Berichtigung Ihrer personenbezogenen Daten

Sie haben das Recht, die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten berichtigen bzw. korrigieren zu lassen, wenn sie unrichtig oder falsch sind.

3. Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten

Sie haben grundsätzlich das Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Es kann jedoch vertragliche oder rechtliche Grundlagen zur Fortsetzung der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten trotz Ihres Löschungsverlangens geben, etwa wenn Sie noch eine Geschäftsbeziehung mit uns unterhalten und wir die Daten zur Abwicklung von Bestellungen oder anderen vertraglichen Verpflichtungen benötigen, oder wenn gesetzliche Aufbewahrungspflichten die Löschung verhindern, oder wenn wir eine laufende Beschwerde bearbeiten. Wenn wir weiterhin Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten müssen, teilen wir Ihnen den Grund bei der Beantwortung Ihrer Anfrage mit.

4. Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Sie haben die Möglichkeit, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten aus besonderen Gründen bedingt durch Ihre persönlichen Situation und/oder Umständen zu widersprechen. Trotz Ihres Widerspruchs können vertragliche oder rechtliche Gründe uns berechtigen, Ihre personenbezogenen Daten weiter zu verarbeiten. Wenn wir Ihre Anfrage ablehnen, informieren wir Sie darüber.

Soweit wir Ihre personenbezogenen Daten für Direktmarketingzwecke verwenden, sind Sie berechtigt, dieser Verwendung jederzeit zu widersprechen. Dazu gehört auch die Erstellung von Profilen aus Ihren personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Direktmarketing.

5. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Sie haben das Recht, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzuschränken. Das bedeutet, dass Sie unter bestimmten Bedingungen Art und Weise der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einschränken können. Das Recht zur Einschränkung der Verarbeitung kann insbesondere ausgeübt werden, wenn Sie Bedenken mit dem Inhalt der von uns gespeicherten personenbezogenen Daten und/oder deren Verarbeitung haben, etwa wenn Sie die Richtigkeit der von uns gespeicherten personenbezogenen Daten beanstanden. Während wir Ihr Anliegen verifizieren, kann die Verarbeitung für den Überprüfungszeitraum eingeschränkt sein.

6. Recht auf Widerruf der Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Soweit eine Einwilligung die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist, sind Sie berechtigt, diese jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf der Einwilligung hat grundsätzlich Wirkung nur für die Zukunft. Eine frühere auf Ihre Einwilligung beruhende, rechtmäßige Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten, kann Bestimmungen oder Verpflichtungen unterliegen, die eine weitere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfordern und rechtfertigen.

7. Recht auf Übertragbarkeit Ihrer personenbezogenen Daten

Sie haben das Recht zu fordern, Ihre uns zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten weiterzugeben, zu übertragen oder zu kopieren, damit Sie Ihre personenbezogenen Daten etwa bei einem anderen Dienstleister oder bei einem anderen Anbieter verwenden können. Sie können einen Ausdruck der personenbezogenen Daten in einem gängigen und maschinenlesbaren Format anfordern, damit Sie diese für den weiteren persönlichen Gebrauch nutzen können. Sie können auch verlangen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten direkt an einen Dritten weiterleiten.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit kann aufgrund technischer Umsetzbarkeit eingeschränkt sein. Das Recht auf Datenübertragbarkeit verpflichtet uns dagegen nicht, Verarbeitungssysteme einzuführen oder zu unterhalten, die technisch mit den Systemen Dritter kompatibel sind.

8. Recht auf Einreichung einer Beschwerde bei der Datenschutzaufsichtsbehörde

Sie haben das Recht, bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde eine Beschwerde einzureichen, wenn Sie der Meinung sind, dass wir mit Ihren personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig umgegangen sind oder wenn Sie glauben, dass wir Ihre Anfragen nicht angemessen bearbeitet haben.

Die zuständige Datenschutzbehörde, bei der Beschwerden eingereicht werden können, ist diejenige, die für Ihren Wohnsitz oder Ihren Staat zuständig ist (eine Liste der nationalen Datenschutzbehörden finden Sie hier) oder die für unsere Unternehmensgruppe zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde. Letztere ist:

Unsere Datenschutzaufsichtsbehörde:
Wycliffe House
Water Lane
Wilmslow
Cheshire
SK9 5AF
Vereinigtes Königreich

Wenn Sie eine Beschwerde eingereicht haben, informiert Sie die Datenschutzbehörde über den Fortschritt und das Ergebnis Ihrer Beschwerde.

XIV. So erreichen Sie uns zum Thema Datenschutz

Wenn Sie Fragen oder Bedenken zu dieser Datenschutzerklärung oder zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten haben, können Sie sich gerne per Email wenden an:

oder

XV. Datenverantwortlicher und Zuständigkeit

Sofern nicht anders angegeben, ist für diese Webseite die Farnell GmbH Verantwortlicher Ihrer personenbezogenen Daten. Wir legen die Zwecke und Mittel der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten fest und sind für die Einhaltung der geltenden Datenschutzgesetze und -vorschriften sowie der Anforderungen aus dieser Richtlinie verantwortlich.

XVI. Änderungen dieser Richtlinie

Wir behalten uns das Recht vor, diese Richtlinie jederzeit zu ändern. Diese Richtlinie kann nur nach einem festgelegten internen Verfahren zur Änderung von Richtlinien und zur Mitteilung von Änderungen geändert werden.

Anhang A: Glossar und Definitionen

Rechenschaftspflicht bedeutet, dass die Datenverantwortlichen für die Einhaltung des DSGVO zuständig sind und sie auch in der Lage sind, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zu ergreifen, um sicherstellen und nachweisen zu können, dass die Datenverarbeitung in Übereinstimmung mit der DSGVO erfolgt, und um diese Maßnahmen gegebenenfalls überprüft und aktualisiert werden.

„Verantwortlicher“ (Datenverantwortlicher) ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

Unter Datenschutzrichtlinie ist diese EMEA-Datenschutzrichtlinie zu verstehen.

Datenverarbeitungsvertrag ist eine Vereinbarung zwischen dem Datenverantwortlichen und dem Auftragsverarbeiter, um die Anforderungen der Datenschutzgesetze bei der Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag des Verantwortlichen zu gewährleisten.

Unter Folgenabschätzung für den Datenschutz versteht man das Verfahren zur Bewertung der besonderen Wahrscheinlichkeit und Schwere des hohen Risikos für die Rechte und Freiheiten der betroffenen Personen unter Berücksichtigung von Art, Umfang, Kontext und Zweck der Verarbeitung sowie der Risikoquellen; eine Folgenabschätzung sollte insbesondere die Maßnahmen, Garantien und Mechanismen umfassen, die zur Minderung dieses Risikos, zur Gewährleistung des Schutzes personenbezogener Daten und zum Nachweis der Einhaltung der DSGVO vorgesehen sind.

Eine betroffene Person ist eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen , die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

DSGVO bezeichnet die Datenschutz-Grundverordnung, d.h. die Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG.

Eine internationale Organisation ist eine Organisation und eine dem internationalen Recht untergeordnete Organisation oder jede andere Einrichtung, die durch oder auf der Grundlage eines Abkommens zwischen zwei oder mehr Ländern gegründet wird.

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf (i) eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person und (ii) eine identifizierte oder identifizierbare juristische Person (wenn diese Informationen ähnlich wie personenbezogene Daten oder persönlich identifizierbare Informationen gemäß den geltenden Datenschutzgesetzen und -vorschriften geschützt sind) beziehen.

„Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten“ ist eine Verletzung der Sicherheit, die, ob unbeabsichtigt oder unrechtmäßig, zur Vernichtung, zum Verlust, zur Veränderung, oder zur unbefugten Offenlegung von beziehungsweise zum unbefugten Zugang zu personenbezogenen Daten führt, die übermittelt, gespeichert oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden.

„Verarbeitung“ bedeutet jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

„Profiling“ ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen;

„Pseudonymisierung“ ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden;

„Empfänger“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung;

Besondere Kategorien personenbezogener Daten sind personenbezogene Daten, die die rassische oder ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder philosophische Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit offenbaren, genetische Daten, biometrische Daten zum Zwecke der eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Daten über die Gesundheit oder Daten über das Sexualleben oder die sexuelle Orientierung einer natürlichen Person.

„Dritter“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

FARNELL AVNET LEGAL EMEA I Version 1.1 - 03.2019